The mercy of the wicked

(Scroll for English)

Religion and care

„Das Herz der Gottlosen ist unbarmherzig“ heißt es in den Sprüchen Salomos (12,10), aber der Obdachlose, dessen Strategie der „Produktdifferenzierung“ von reddit.com bekannt wurde (http://www.reddit.com/r/atheism/comments/1ddxok/when_i_passed_him_he_proudly_announced_the/), meinte, den Großteil der Almosen, die er empfängt, Atheisten zu verdanken.

Ich würde vermuten, dass die Atheisten am motiviertesten sind, etwaigen negativen Assoziationen aus einer leeren „Atheisten-Almosen-Schüssel“ vorzubeugen. Oder, dass der Obdachlose in einer Atheistengegend bettelt.

Danke an Maarten Punt für den Hinweis.

——————————————————–

Even if „the mercy of the wicked is cruel“ (Proverbs, 12,10), the homeless man, whose product differentiation strategy was observed in reddit.com (http://www.reddit.com/r/atheism/comments/1ddxok/when_i_passed_him_he_proudly_announced_the/), said that he depends mostly on the handouts of atheists.

I guess that atheists are more motivated to do something in order to block negative associations with an empty „atheists‘ handouts bowl“. Or that the homeless man begs for money in an atheistic neighbourhood.

Thanks to Maarten Punt for the pointer.

3 thoughts on “The mercy of the wicked

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s