Drive my car

(Scroll for English)

In der Früh ein typischer, grauer Novemberhimmel – am Nachmittag ungewöhnlich sonnig. Ich fahre konzentrierter, wenn das Wetter trüb ist. Der Sonnenschein ist eine Ablenkung. Das Glück lenkt beim Fahren ab. Das Unglück weniger. Vielmehr lenkt das Fahren vom Unglück ab.

Den Gipfel der beim Fahren ablenkenden Gedanken bilden die semantischen Paradoxien. Über das Kreter-Paradox, das Protagoras-Euathlus-Paradox, das Krokodilsparadox am Steuer nachzudenken, kann sehr leicht zu einem Unfall führen.

Da hilft nur eines, um zum sicheren Fahrstil zurückzukommen: BR4. Klassik kann entspannen und ist absolut nicht denklastig. Man denke auch an die berühmtesten Opern. Sie sind nach dem Motto: junger Mann trifft junge Frau. Klassikradio ist eine Alternative, allerdings eine schlechte. Während BR4 einen entspannt, ohne es explizit zu sagen, wirbt Klassikradio für sich mit seiner Entspannfunktion.

Aber mich stresst es zu wissen, dass ich mich entspannen muss.

roy_lichtenstein_car

Grey November clouds in the morning, strangely sunny skies in the afternoon. I drive more concentrated when the weather’s dull. Sunshine distracts. Happiness distracts during driving. Unhappiness does not. It’s rather the other way around: driving takes one’s mind from being unhappy.

You reach the peak of distractions during driving when you think about the semantic paradoxes. Thinking about the Paradox of Epimenides, the Protagoras vs Euathlus-Paradox, or the Crocodile Paradox while driving can be deadly. Succumbing to the loops of self-reference can make your drive end in the roadside ditch.

There is only one way to return to safe driving: BR4. Classical music can relax you and it’s anything but intellectualistic. Just think of all the famous operas: they’re always about „boy meets girl“. Klassikradio is another alternative but it’s not a good one. BR4 relaxes you without having to tell you so. Klassikradio tells you constantly that you have to relax.

Nothing stresses me more than knowing that I have to relax.

One thought on “Drive my car

  1. Pingback: One of us is lying… | philori.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s