Die da – die da – die da – Didaktik…

SCROLL FOR ENGLISH

Die didaktische Darstellung des Lehrstoffs der Logik macht viel aus. Eine der großen Schwierigkeiten der Studierenden der Philosophie in der einführenden Logik-Lehrveranstaltung besteht darin, ein intuitives Verständnis für den Unterschied zwischen freien und unfreien Variablen zu entwickeln. Die gewöhnliche informelle Interpretation des Existenzquantors: „Es gibt mindestens ein x“ ist nicht dazu behilflich, zwischen unfreiem und freiem Vorkommen des x zu unterscheiden, da letzteres oft informell als „ein x“ angedeutet wird – auf sehr ähnliche Weise also.

Ich finde, dass englischsprachige Studierende der Philosophie im ersten Semester bereits von ihrer Muttersprache eine erhebliche Hilfe erhalten, wenn sie ∃xFx informell als „Some x is F“ formulieren, Fx dagegen als „Any x would be F“. Logiker würden im Sinne der Logikdidaktik ihren Studenten etwas Gutes tun, wenn sie in Anlehnung an das Englische ein unfreies x informell „Manch ein Individuum“, ein freies x dagegen „Ein beliebiges Individuum“ nennen würden.

Dass Lehrende sich mehr Gedanken über Didaktik machen, ist wohl zu erwarten, nachdem die Studentenevaluationen einen nicht unwichtigen Bestandteil von immer mehr Berufungsverfahren und Vergaben von Lehraufträgen ausmachen.

Freie und unfreie VariablenI envy those who started studying logic in English. The English language helps develop an intuitive grasp of the difference between unfree and free variables without first having to explore many formal contexts to get familiar with the notions. „Some x is F“ is a very useful semiformal expression for ∃xFx and „Any x would be F“ a no less useful for Fx.

Of course, also in other languages, one can get inspiration from these English expressions and offer – I confess somehow artificial – expressions for the semiformal logic jargon. This is a task which could result to a logic didactics.

I expect didactics to become more and more important in German universities after more and more departments ask those who candidate for a job to submit students‘ evaluations for the courses they have been teaching.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s