Nothingness does exist

SCROLL FOR ENGLISH

An der endgültigen Fassung dieses Artikels zur „Landschaft“ einer möglichen Welt arbeite ich, die nichts Konkretes enthält. Es ist unvorstellbar, wie viele Dinge in dieser Welt müssen definiert werden können (Mengen, Zahlen, semiotische Systeme), selbst wenn sie keine konkreten Individuen „beherbergt“.

Wie immer, wenn ich an einem Artikel arbeite oder darüber nachdenke, fragt die Familie „Was ist das, worüber du gerade nachdenkst?“ und ich antworte „Nichts“.

Diesmal ist diese Antwort sogar wahr!

Ich habe leider kein Bild für diesen Beitrag anzubieten. Die Aufgabe, das reine Nichts zu fotografieren, reizt mich zwar, aber wirklich gewachsen bin ich ihr doch nicht…

ENOUGH WITH SCROLLING

I’m working on the final draft of this article on the „landscape“ of a possible world which doesn’t contain anything concrete. One cannot imagine how many things can be defined in it (sets, numbers, semiotic systems) even if it is devoid of concrete individuals.

Like always when I think or work on an article, my family asks: „What’s going through your mind right now?“ and I answer „Nothing“.

Which – this time – is true…

There’s no picture for this post, I’m afraid. I find the task of taking a picture of nothingness demanding, but it beats me.

2 thoughts on “Nothingness does exist

  1. Das „Nichts“ einzufangen versuche ich jedes Jahr.
    Mindestens zur offiziellen Weihnachtszeit. –> “ Ach ich wünsche mir ‚Nichts‘ „

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s